Erginos (Mythologie): Sohn des Klymenos

Nach unten

Erginos (Mythologie): Sohn des Klymenos Empty Erginos (Mythologie): Sohn des Klymenos

Beitrag  Fischiot So 29 Aug - 12:13

Erginos (griechische Mythologie): Überliefert wird Erginos als Sohn des Klymenos. Nach Klymenos wurde Erginos König der Stadt Orchomenos. Getötet wurde Erginos von Herakles

Erginos (altgriechisch Ἐργῖνος Ergínos) ist in der griechischen Mythologie ein Sohn des Klymenos >>.
Erginos (Mythologie): Sohn des Klymenos Ergino10
Nach Klymenos wurde Erginos König der Stadt Orchomenos >>. Die Rede ist von vier Brüdern und einer Schwester des Erginos. Die Schwester heißt Eurydike >>. Die Brüder des Erginos heißen Stration, Arrhon, Pyleus und Azeus >>

Berichtet wird von zwei Söhnen des Erginos, namentlich Trophonios und Agamedes. Es heißt, dass Trophonios und Agamedes in ihrer Eigenschaft als Baumeister berühmt waren.

Mythos Erginos

Erzählt wird, dass Erginos einer der Argonauten >> unter Führung des Jason >> war.

Als die Argonauten auf der Insel Lemnos waren, führten sie einen Wettlauf durch. Erginos hatte diesen Wettlauf gewonnen, wurde jedoch trotzdem von den Lemnierinnen verspottet. Warum? Erginos ergraute bereits frühzeitig, worüber sich die Frauen von Lemnos lustig gemacht hatten.

Der Vater des Erginos (Klymenos) wurde von einer Gestalt mit dem Namen Perieres durch einen Steinwurf getötet. Als Klymenos im Sterben lag, verpflichtete er Erginos zur Rache. Als König von Orchomenos unterwarf Erginos das siebentorige Theben, dass einst als Stadt Kadmeia von Kadmos >> gegründet worden war.

Erginos verpflichtete die Thebaner, ihm 20 Jahre lang jedes Jahr 100 Rinder als Tribut zu schicken. In jener Zeit wohnte Herakles >> in Theben - und dieser lehnte sich gegen diesen Tribut auf.

Herakles verstümmelte die Herolde >>, die den Jahrestribut entgegennehmen wollten. Die verstümmelten Herolde jagte Herakles gebunden aus der Stadt.

Nun erfuhr Erginos von dieser Tat und forderte vom thebanischen König Kreon die Auslieferung von Herakles. Kreon hatte Angst vor Erginos und wollte Herakles tatsächlich ausliefern. Damit war Herakles nicht einverstanden. Er versammelte eine kleine Gruppe junger Männer. Diese Truppe des Herakles rüstete sich mit Weihestücken, die in den thebanischen Tempeln als Waffen aufgehängt waren.

Es ist jetzt so, dass Erginos ein Heer gegen Theben sandte. Dieses Heer wurde jedoch von Herakles, seinem Stiefvater Amphitryon >> und seiner Schar an einem Engpass eines Gebirges vernichtend geschlagen.

Amphitryon fand in dieser Schlacht seinen Tod. Erginos starb durch die Hand des Herakles. Abschließend heißt es, dass Herakles die komplette Stadt Orchomenos eroberte und die Burg von Orchomenos niederbrannte. Orchomenos musste nun den doppelten Tribut (jedes Jahr 200 Rinder) an Theben entrichten.
Griechische Mythen >>



Passendes Girokonto ermitteln >>
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 976
Punkte : 2935
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten