Aigisthos (Mythologie): Sohn des Thyestes

Nach unten

Aigisthos (Mythologie): Sohn des Thyestes Empty Aigisthos (Mythologie): Sohn des Thyestes

Beitrag  Fischiot Fr 2 Jul - 18:09

Aigisthos (griechische Mythologie): Überliefert wird Aigisthos als Sohn des Thyestes. Abartig wird es, wenn man über die Mutter des Aigisthos nachdenkt. Aigisthos gehört zum widerwärtigen Geschlecht der Tantaliden

Aigisthos (altgriechisch Αἴγισθος Aígisthos, möglicherweise mit der Bedeutung "Kraft der Ziege"; lat. Aegisthus; deutsch auch Aigisth oder Ägisth) ist in der griechischen Mythologie ein Sohn des Thyestes >>.
Aigisthos (Mythologie): Sohn des Thyestes Aigist10
Wie heißt die Mutter des Aigisthos? Der Name lautet Pelopeia. Dies klingt zunächst nicht ungewöhnlich. Abartig wird es jedoch, wenn man bedenkt, dass diese Pelopeia eine Tochter des Thyestes ist - also dem Vater des Aigisthos. Die ganze Story ist ohnehin widerwärtig, weil wir uns wieder im Sagenkreis des Tantalos >> und dem Fluch der Tantaliden befinden.

Mythos Aigisthos

Der Bruder des Thyestes heißt Atreus. Atreus hatte seinen Bruder Thyestes den Königsthron von Mykene geraubt. Thyestes empfand dies als Unrecht.

Die Gemahlin des Atreus mit dem Namen Aërope überliefert. Thyestes hatte eine Liebesbeziehung mit Aërope, also der Gemahlin seines Bruders Atreus. Atreus rächte sich an Thyestes, indem er alle seine Söhne tötete. Bitte jetzt nicht erschaudern! Da ging es schon ekelhaft zur Sache. Atreus ließ die Söhne des Thyestes als Mahl zubereiten - und danach servierte er sie dem Thyestes als Speise. Thyestes hatte somit seine eigenen Kinder gegessen. Nach dem Mahl zeigte Atreus dem Thyestes die Köpfe seiner Söhne - und nun wusste Thyestes, wen er verspeist hatte. Da wurde ihm durchaus speiübel.

Der komplett angewiderte Thyestes floh nun zu einem König mit dem Namen Thesprotos. Thyestes sann auf Rache und befragte ein Orakel >>, wie er sich an Atreus rächen kann.

Nun kommt es zu diesem widerlichen Akt. Das Orakel tat nämlich kund, dass sich Thyestes mit seiner eigenen Tochter Pelopeia paaren und einen Sohn zeugen soll. Wie bereits jeder weiß, heißt dieser Sohn Aigisthos.

Thyestes zeugte mit seiner Tochter Pelopeia Aigisthos in Sikyon >>. Während der Paarung entwendete Pelopeia dem Thyestes sein Schwert. Thyestes ließ seine schwangere Tochter bei Thesprotos zurück. Selber ging Thyestes nach Lydien (antike Landschaft an der Mittelmeerküste Kleinasiens, heute Türkei >>).

Atreus suchte Thyestes und kam bei König Thesprotos an. Dort sah Atreus Pelopeia und verliebte sich in sie. Atreus hielt Pelopeia für die Tochter des Thesprotos. Atreus hielt bei Thesprotos um die Hand der Pelopeia an - und tatsächlich wurde Pelopeia die Gemahlin des Atreus. Pelopeia gebar nun Aigisthos und schämte sich ob ihres Sohnes. Sie setzte Aigisthos aus. Aigisthos wurde von Schafhirten gefunden und diese ließen ihn von einer Ziege säugen.

Atreus wusste überhaupt nicht, dass sein Bruder Thyestes Vater des Aigisthos ist. Atreus ließ nach Aigisthos suchen. Nachdem Aigisthos gefunden war, nahm Atreus ihn auf. Atreus behandelte Aigisthos wie seinen eigenen Sohn.

Nun ist es soweit, dass Aigisthos erwachsen war. Pelopeia übergab Aigisthos nun das Schwert von Thyestes.

Atreus wollte seinen Bruder Thyestes unbedingt tot sehen. Er schickte Aigisthos los, um Thyestes mit dem besagten Schwert zu töten. Jetzt will Aigisthos gerade Thyestes mit diesem Schwert töten. Was geschah? Thyestes erkannte sein eigenes Schwert wieder!

Thyestes erklärte Aigisthos, dass er sein leiblicher Vater ist. Daraufhin kehrte Aigisthos zurück nach Mykene und tötete Atreus.

Nun regierten Aigisthos und Thyestes gemeinsam Mykene. Die Söhne des Atreus - Agamemnon >> und überdies Menelaos >> - wurden aus Mykene vertrieben.

Agamemnon und Menelaos kamen in Sparta an, wo zu dieser Zeit Tyndareos (siehe Leda >>) König war. Menelaos ehelichte Helena >> und Agamemnon Klytaimnestra >>.

Nach dem Tod des Tyndareos wurde Menelaos König von Sparta. Menelaos und Agamemnon vertrieben Thyestes und Aigisthos, woraufhin Agamemnon König von Mykene wurde. Getötet wurden Thyestes und Aigisthos jedoch nicht.

Nun zog Agamemnon nämlich in den trojanischen Krieg >>. Die Abwesenheit des Agamemnon nutzte Aigisthos aus, indem er dessen Gemahlin Klytaimnestra verführte. Aigisthos zeugte mit Klytaimnestra einen Sohn und eine Tochter. Der Sohn heißt Aletes >> und die Tochter Erigone >>.

Aigisthos und Klytaimnestra hofften, dass Agamemnon im Krieg ums Leben kommt. Jedoch sandten sie aus Vorsicht auch Späher aus. Plötzlich berichteten diese Späher, dass Agamemnon heimkehrt. Was nun? Der komplett ahnungslose Agamemnon wurde von seiner Gemahlin Klytaimnestra empfangen. Nun ging Agamemnon ins Bad und wollte sein Gewand wechseln. Diese Situation nutzten Aigisthos und Klytaimnestra aus, indem sie Agamemnon mit einem Dolch ermordeten. Agamemnon hatte übrigens Kassandra >> aus Troja mitgebracht, die ebenfalls getötet wurde. Kassandra wusste bereits vorher, dass dies geschehen wird.

Da ist abschließend von Kindern des Agamemnon die Rede. Wichtig sind dabei Elektra und Orestes >>. Orestes hatte nämlich die Flucht ergriffen und wurde nicht von Aigisthos und Klytaimnestra getötet.

Nach 8 Jahren kehrte Orestes nach Mykene zurück. Warum? Rache! Zuerst tötete Orestes seine eigene Mutter Klytaimnestra. Aigisthos war gerade abwesend, wurde jedoch später aus einem Hinterhalt heraus getötet.

In klassischen griechischen Tragödien wird Aigisthos als grausamer Kerl dargestellt und gleichzeitig als feiger Verführer.
Griechische Mythen >>



Rechner für Stromtarife >>

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 888
Punkte : 2671
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten