Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Agdistis, dämonisches Zwitterwesen

Nach unten

Agdistis, dämonisches Zwitterwesen Empty Agdistis, dämonisches Zwitterwesen

Beitrag von Fischiot Di Nov 05, 2019 8:01 pm

Agdistis (griechische Mythologie): Agdistis wurde als Zwitter geboren. Die griechische Mythologie berichtet, dass Zeus im Traum einmal sexuell erregt war und in diesem Kontext seinen Samen auf die Gaia ergoss. Daraus erwuchs das Zwitterwesen Agdistis

Agdistis ist der Überlieferung nach aus dem Samen des Zeus >> in der griechischen Mythologie entstanden.
Agdistis, dämonisches Zwitterwesen Agdist10
Zeus soll im Schlaf sexuell erregt gewesen sein (Traum), sodass der Samen des Zeus auf die Gaia >> fiel.

Der Samen des Zeus, Gaia und die Entstehung vom Zwitter Agdistis

Aus diesem Samen soll der Zwitter Agdistis entstanden sein. Die Götter hatten Furcht vor Agdistis und schnitten diesem Zwitterwesen den Phallus ab.

Die Götter begruben das männliche Geschlechtsorgan in der Erde. Daraus entstand ein Mandelbaum. Eine Frucht von diesem Mandelbaum steckte sich eine Tochter vom Flussgott Sangorios in ihre Brust, wodurch sie schwanger wurde. Sie gebar den Knaben Attis. Attis wurde ausgesetzt, starb jedoch nicht. Er wurde von einem Ziegenbock gerettet.

Ist der Agdistis Mythos nur ein Scherz?

Als reiner Joke, ist der Mythos des Agdistis gewiss nicht gemeint. Man kennt auch den Mythos des Hermaphroditos >>. Darüberhinaus ist bekannt, dass es auf dieser Erde tatsächlich beidgeschlechtliche Gestalten (Zwitter) gibt. In der offiziellen Beschreibung wird Agdistis übrigens tatsächlich als "dämonisches Zwitterwesen" überliefert. Warum? Waren die Menschen ursprünglich Zwitter / Androgynos >>?

Wie lautet die komplette Geschichte zum Zwitterwesen Agdistis? Michael Köhlmeier erzählt die Sage des Agdistis. Dabei geht es um die Trennung, die zu Attis und Kybele geführt hat. Kybele ist kompliziert, zu beschreiben. Die Korybanten >> sind interessant, in Hinsicht auf Kybele.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 664
Punkte : 2003
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten