Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Skythes (Mythologie): Namensgeber vom Volk der Skythen

Nach unten

Skythes (Mythologie): Namensgeber vom Volk der Skythen Empty Skythes (Mythologie): Namensgeber vom Volk der Skythen

Beitrag von Fischiot Sa Apr 17, 2021 4:09 pm

Skythes (griechische Mythologie): Überliefert wird Skythes als Sohn der Bestie Echidna und des Herakles. Weiterhin gilt Skythes als eponymer (namensgebender) Heros vom Volk der Skythen

Skythes (griechisch Σκύθης) ist in der griechischen Mythologie der Namensgeber vom Volk der Skythen.
Skythes (Mythologie): Namensgeber vom Volk der Skythen Skythe10
Als Skythen werden einige der Reiternomadenvölker bezeichnet, die ab etwa dem 8./7. Jahrhundert v. Chr. die eurasischen Steppen nördlich des Schwarzen Meeres im heutigen Südrussland und der Ukraine von der unteren Wolga und dem Kuban bis zum Dnister besiedelt haben sollen.

Mythos Skythes

Die Bestie Echidna >> wird als Mutter des Skythes genannt und Herakles >> als Vater. Die Rede ist von zwei Brüdern des Skythes, Agathyrsos und Gelonos.

Die 10. Aufgabe des Herakles lautete, die Rinder des Geryoneus zu stehlen. Im Rahmen dieser Aufgabe erschlug Herakles sowohl den Geryoneus als auch das Ungeheuer Orthos >>.

Herodot von Halikarnass(os) (altgriechisch Ἡρόδοτος Hēródotos) soll ein antiker griechischer Geschichtsschreiber, Geograph und Völkerkundler gewesen sein. Gemäß Herodot soll Herakles nach Erledigung seiner 10. Aufgabe in ein waldiges Gebiet nördlich des Schwarzen Meeres gelangt sein. Herakles soll dort geschlafen haben und Echidna stahl ihm seine Pferde.

Herakles wollte seine Pferde natürlich zurück haben und er verhandelte mit Echidna. Diese stellte eine Bedingung, nämlich Herakles müsse mit ihr Kinder zeugen. Herakles willigte ein und auf diese Weise wurde er mit Echidna der Vater von Agathyrsos, Gelonos und Skythes.

Herakles erhielt nun seine Pferde zurück und gab der Echidna eine Anweisung: Wenn ihre gemeinsamen Söhne erwachsen sind, müssen sie seinen Bogen spannen und seinen Gürtel anlegen. Wer diese Tat vollbringt, soll im Land der Echidna wohnen dürfen. Jene, die diese Tat nicht vollbrächten, sollte Echidna wegschicken. Als der Zeitpunkt für die Prüfung kam, schaffte es nur Skythes, diesen Bogen zu spannen und den Gürtel anzulegen.

Agathyrsos und Gelonos mussten das Land der Echidna verlassen, wurden jedoch auch namensgebende Helden. Agathyrsos beispielsweise wird als Namensgeber der Agathyrsoi überliefert. Das Volk der Agathyrsoi soll im heutigen Banat und in Siebenbürgen (Rumänien, Heimat von Graf Dracula >>) beheimatet gewesen sein. Das Banat ist eine historische Region in Südosteuropa, die heute in den Staaten Rumänien, Serbien und Ungarn liegt.

Skythes wurde König von Hylaia und der eponyme Heros vom Volk der Skythen. Hylaia (altgriechisch Ὑλαία "Waldland") soll ein baumbestandener Landstrich nördlich des Schwarzen Meeres im Gebiet der Skythen gewesen

sein.

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 787
Punkte : 2372
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten