Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Aigeus (Mythologie): Vater des Theseus, König von Attika

Nach unten

Aigeus (Mythologie): Vater des Theseus, König von Attika Empty Aigeus (Mythologie): Vater des Theseus, König von Attika

Beitrag von Fischiot Mo März 29, 2021 2:55 pm

Aigeus (griechische Mythologie): Aigeus wird als Vater vom Heros Theseus überliefert. Überdies gilt Aigeus als einer der Könige von der Region Attika in Mittelgriechenland

Aigeus (auch Ägeus, altgriechisch Αἰγεύς) ist in der griechischen Mythologie einer der Könige von Attika und überdies der Vater vom Helden Theseus (zumindest war Aigeus davon überzeugt, der leibliche Vater des Theseus zu sein).
Aigeus (Mythologie): Vater des Theseus, König von Attika Aigeus10
Attika (altgriechisch Ἀττική Attikē) wird als Halbinsel und historische Landschaft in Mittelgriechenland mit dem Hauptort Athen >> überliefert. Heute gibt es die griechische Region Attika.

Mythologisch wird Theseus als erster König der Stadt Athen überliefert. Die Mutter des Theseus heißt Aithra >>, Tochter des Pittheus >>.

Der Vater des Aigeus wird mit dem Namen Pandion überliefert. Was die Mutter des Aigeus betrifft, wird der Name Pylia genannt. Weiterhin ist von Brüdern des Aigeus die Rede: Pallas, Nisos und Lykos. Als ältester Sohn des Pandion, erhielt Aigeus die Oberherrschaft über die Landschaft Attika.

Mythos Aigeus

Erzählt wird von zwei Ehen des Aigeus. Die erste Frau des Aigeus wird mit dem Namen Meta überliefert und die zweite Frau mit dem Namen Chalkiope. Es ist nun so, dass beide Ehen des Aigeus kinderlos blieben. Daher hatte Aigeus (noch) keinen Thronfolger.

Es machten sich bereits die Söhne seines Bruders Pallas Hoffnungen auf den Königsthron.

Nun ging Aigeus zum Orakel von Delphi >> - und zwar wollte er dort in Erfahrung bringen, wie er einen Sohn bekommen kann.

Es erfolgte die Weissagung: "Dein Sohn wird ein ruhmvoller Held sein. Doch hüte dich davor, das vorstehende Ende eines Schlauches zu öffnen, bevor du deine Heimat erreicht hast, sonst wirst du einen gramvollen Tod finden."

Es ist so, dass Orakel stets rätselhaft sind. Aigeus hat die Prophezeiung nicht kapiert und begab sich zu seinem Freund Pittheus. Pittheus wird als sehr weise überliefert und er konnte den Orakelspruch deuten (mit dem Schlauche war ein Weinschlauch gemeint, und dessen vorstehendes Ende zu lösen, bedeutet, sich zu betrinken).

Pittheus war nun erpischt darauf, dass seine Blutlinie auch in diesen ruhmvollen Held einfließt. Pittheus hatte eine Tochter mit dem Namen Aithra und nutzte nun die Gunst der Stunde. Er machte Aigeus mit Wein >> betrunken. Im Rausch begehrte Aigeus Aithra - und Pittheus ließ Aigeus gewähren. Auf diese Weise schwängerte Aigeus Aithra und sie wurde die Mutter des Theseus. Aithra wurde tatsächlich die Mutter des Theseus. Eines der bestgehüteten Geheimnisse ist jedoch, ob Aigeus im Vollrausch wirklich Sex mit Aithra hatte. Aithra und Pittheus erzählten es dem Aigeus am nächsten Tag so - und er war davon überzeugt, Aithra geschwängert zu haben. Es hält sich jedoch hartnäckig das Gerücht, dass Poseidon >> der leibliche Vater des Theseus ist.

Aigeus kehrte nun zurück nach Attika / Athen. Er hinterließ im Vorfeld jedoch Sandalen und ein Schwert unter einem schweren Stein. Es war so geplant, dass Theseus zu Aigeus aufbrechen soll, sobald er stark genug ist, diesen schweren Stein zur Seite zu rollen.

Ging der Plan des Aigeus in Erfüllung?

Es sind nun 16 Jahre vergangen und es war so, dass Aigeus von den Söhnen des Pallas gewaltsam vom Thron gestürzt wurde. Der sechzehn Jahre alte Theseus kam nun nach Athen und Aigeus erkannte ihn am Schwert und an den Sandalen. Theseus kämpfte gegen die Söhne des Pallas und besiegte sie. Danach bestieg Aigeus wieder den Thron.

Die sagenhafte Medea (altgriechisch Μήδεια Mḗdeia = deutsch -> "die Ratwissende") wird als 3. Gemahlin des Aigeus überliefert. Die Medeasage gehört zu den bekanntesten Stoffen der Weltliteratur. Beschreibung Medea gemäß Wikipedia >>.

Medea ließ sich nun mit Theseus ein, sie wurden jedoch erwischt. Deshalb musste Medea mit ihrem Sohn Medos Attika verlassen. Es gibt auch eine andere Version dieser Begebenheit. Gemäß dieser Version wollte Medea, dass Theseus mit Gift getötet wird. Im letzten Augenblick erkannte Aigeus, dass es sich um Theseus handelt (am Schwert). Dies war demnach der Grund, weshalb Medea mit ihrem Sohn Medos Attika verlassen musste.

Tod des Aigeus

Es war einmal so, dass Athen einen schmählichen Tribut an Kreta >> zu entrichten hatte. Athen musste alle 9 Jahre 7 Jünglinge und 7 Jungfrauen nach Kreta schicken, die dann dem Minotauros >> zum Fraß dargebracht wurden. Als die tributpflicht wieder fällig war, meldete sich Theseus freiwillig als Opfer. Theseus hatte das Ziel, den Minotauros zu töten. Dies gelang ihm auch, nicht zuletzt durch die Hilfe der Ariadne >>.

Mit Stieren kannte sich Theseus bereits aus, weil er vorher schon den kretischen Stier >> gefangen hatte. Theseus brachte diesen Stier nach Athen, wo er dem Apollo >> geopfert wurde. Schon lange vorher, beherrschte Theseus die Kunst des Tötens. Bevor Theseus in Athen bei seinem Vater Aigeus angekommen war, schmückt eine lange Blutspur bereits seinen Weg. Theseus machte sich von seinem Geburtsort Troizen auf den Weg nach Athen - und da ist bereits von vielen Blutbädern die Rede.

Wen tötete Theseus, bevor er in Athen bei Aigeus eintraf?

Bevor Theseus bei Aigeus in Athen eintraf, tötete er:

Periphetes >>

Sinis >>

Phaia >>

Skiron >>

Kerkyon >>

Prokrustes >>

Die Theseus-Sage ist natürlich eine der ganz besonders krassen Sagen in der griechischen Mythologie, daher Theseus im Video:

Theseus segelte mit seinem Team nach Kreta. Das Schiff war mit schwarzen Segeln bestückt. Im Fall seiner glücklichen Rückkehr, so versprach es Theseus seinem Vater Aigeus, würde er dem Schiff weiße Segel aufziehen lassen. Wie wir wissen, hat Theseus den Minotauros besiegt und es handelt sich um eine glückliche Rückkehr.

Dummerweise hatte Theseus dieses Versprechen jedoch vergessen und er kehrte mit dem Schiff mit schwarzen Segeln heim.

Als Aigeus die schwarzen Segel sah, dachte er, sein Sohn Theseus ist tot. Nun stürzte sich Aigeus ins Meer und fand seinen Tod. Die Prophezeiung erfüllte sich: Aigeus starb einen gramvollen Tod (er hatte sich betrunken, bevor er wieder in seiner Heimat war).

Es gibt in der griechischen Mythologie einen Meeresgott mit dem Namen Aigaion >>. Sowohl Aigaion als auch Aigeus werden als Namensgeber vom Ägäischen Meer überliefert.

Nach dem Tod des Aigeus hat gemäß Legende Theseus den Thron übernommen. Als König von Athen soll Theseus die Demokratie eingeführt haben. Berichtet wird von einer in Marmor gemeißelten griechischen Zeittafel mit der Bezeichnung parische Chronik. Dort steht, dass Theseus im Jahr 1259/58 vor unserer Zeitrechnung König von Athen wurde.

Dem Aigeus soll in Athen ein Heiligtum gestiftet worden

sein.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 768
Punkte : 2315
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten