Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Der 14. König der Stadt Argos wird mit dem Namen Abas überliefert (Mythologie)

Nach unten

Der 14. König der Stadt Argos wird mit dem Namen Abas überliefert (Mythologie) Empty Der 14. König der Stadt Argos wird mit dem Namen Abas überliefert (Mythologie)

Beitrag von Fischiot Do Dez 03, 2020 12:55 pm

Abas (griechische Mythologie): Abas gilt in der griechischen Mythologie als Sohn des Lynkeus und der Hypermestra und als 14. König der Stadt Argos auf der Peloponnes. Es gibt einen weiteren mythologischen Abas, der als Sohn des Poseidon überliefert wird

Abas (griechisch Ἄβας) wird in der griechischen Mythologie als 14. König der Stadt Argos >> im Nordosten der Peloponnes >> überliefert.
Der 14. König der Stadt Argos wird mit dem Namen Abas überliefert (Mythologie) Abas10
Der Vater des Abas heißt dem Mythos nach Lynkeus und die Mutter des Abas wird mit dem Namen Hypermestra überliefert. Lynkeus und Hypermestra sind interessante Figuren in der griechischen Mythologie, weil sie eine der Hauptrollen im Mythos der Danaiden >> spielen.

Nachkommen des Abas

Berichtet wird, dass Abas mit Aglaia >> verheiratet war. Als Nachkommen des Abas werden die Zwillinge Akrisios >> und Proitos genannt. Akrisios und Proitos sollen sich bereits im Mutterleib bekämpft haben. Proitos war gemäß Legende der erste König von Tiryns. Tiryns soll eine antike Stadt gewesen sein, etwa 7 Kilometer südöstlich von Argos entfernt.

Es werden drei weitere Namen genannt, was die Nachkommenschaft des Abas betrifft: Kanethos >>, Eidomene und Chalkodon.

Mythos Abas

Abas gilt als Großvater der Danaë >> und als Urgroßvater des Perseus >>.

Erzählt wird über Abas, dass er ein großer Eroberer war. In Phokis soll Abas die Stadt Abai gegründet haben. Phokis gilt als historische Gebirgslandschaft in Mittelgriechenland. Abai (griechisch Ἄβαι; lateinisch Abae) soll eine altgriechische Stadt im Nordosten der Landschaft Phokis gewesen sein. In Abai soll es ein Orakel des Apollo >> gegeben haben. Der weltberühmte König Krösus von Lydien soll dieses Orakel aufgesucht haben und die Thebaner im Jahr 371 vor unserer Zeitrechnung - und zwar im Vorfeld der Schlacht bei Leuktra (Stichwort Thebanischer Krieg).

Weltberühmt ist König Krösus heute durch die Redewendung "reich wie Krösus" bzw. "bin ich Krösus?" Krösus soll die Münzprägung erfunden haben und unermesslich reich gewesen sein.

Abas als Namensgeber vom Stamm der Abanten

Neben König Abas wird ein weiterer Abas >> in der griechischen Mythologie überliefert. Der zweite Abas gilt als Sohn des Poseidon >>. Welcher Abas der Namensgeber vom altgriechischen Stamm der Abanten ist, wird strittig diskutiert.

Der Volksstamm der Abanten soll auf der griechischen Insel Euböa >> beheimatet gewesen sein. Zuvor soll Abas mit den Abanten die Insel Euböa unterworfen haben.

Das Schild des Abas

Sehr berühmt soll das Schild des Abas gewesen sein. Abas wird als gefürchteter Krieger überliefert, ist als Anmerkung an dieser Stelle bedeutsam.

Dieses berühmte Schild des Abas war vorher im Besitz von seinem Vater Lynkeus. Lynkeus schenkte Abas dieses Schild, als er ihn über den Tod von seinem Großvater Danaos informierte. Danaos trug dieses Schild in seiner Jugend und weihte es dem Heraion, einem Tempel der Hera >> in der Stadt Argos.

Da Abas ein sehr gefürchteter Krieger war, zeigte dieses Schild sogar nach seinem Tod noch Wirkung.

Der Mythos berichtet, dass man Völkern, die von Abas unterworfen worden waren, dieses Schild nur zeigen musste, wenn sie rebellierten. Wie gesagt: Das soll nach dem Tod des Abas gewesen sein.

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 789
Punkte : 2378
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten