Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Stymphalische Vögel (Mythologie): Vogel Bestien mit

Nach unten

Stymphalische Vögel (Mythologie): Vogel Bestien mit  Empty Stymphalische Vögel (Mythologie): Vogel Bestien mit

Beitrag von Fischiot Do Okt 15, 2020 11:10 am

Stymphalische Vögel (auch Stymphaliden, griechische Mythologie): Es handelt sich um etwa kranichgroße Vogel Bestien mit ehernden (bleiernden) Federn. Die Stymphalischen Vögel werden als Plage überliefert, die Pfeile auf Menschen und Tiere schossen. Herakles erlegte den Großteil der stymphalischen Vögel.

Die stymphalischen Vögel (Stymphaliden) werden als etwa kranichgroße Vogel Bestien überliefert.
Stymphalische Vögel (Mythologie): Vogel Bestien mit  Stymph10
Ihre Heimat hatten die stymphalischen Vögel am See Stymphalos in Arkadien. Arkadien ist eine Landschaft im Zentrum der Peloponnes >>. Stymphalos (griechisch Στύμφαλος, latein Stymphalus), auch Stymphelos oder Stymfalos, ist der antike Name einer Hochebene, des Stymphalischen Sees und eines Ortes im Nordosten der Peloponnes >>, die heute Stymfalia genannt werden.

Wie sahen die Bestien stymphalische Vögel aus?

Wie bereits erwähnt, waren die stymphalischen Vögel in etwa so groß wie Kraniche. Die Federn der stymphalischen Vögel waren ehern (bleiern). Diese Federn schossen die stymphalischen Vögel in Form von Pfeilen auf Menschen und Tiere. Die stymphalischen Vögel waren eine sehr große Plage. Immer wieder töteten die stymphalischen Vögel Menschen und vernichteten sogar ganze Ernten. Überdies besaßen die stymphalischen Vögel eiserne Klauen, Flügel und Schnäbel. Diese Bestien konnten sogar Rüstungen von Kriegern durchdringen.

Wo hatten die stymphalischen Vögel ihre Nistplätze?

Erzählt wird, dass die stymphalischen Vögel ihre Nistplätze im Schilf vom See Stymphalos hatten. Beim See Stymphalos handelt es sich um ein stehendes Gewässer ohne oberirdischen Abfluss. Auch heute sollen dort endemische Vögel und Zugvögel nisten. Der See befindet sich in einer Gebirgslandschaft in ca. 600 Meter Höhe. Diese Gegend ist gering besiedelt.

Herakles hatte die Aufgabe, die stymphalischen Vögel zu vertreiben

Zwölf Jahre lang stand Herakles >> im Dienste des Eurystheus >> und musste zwölf Aufgaben erfüllen. Eine dieser zwölf Aufgaben war es, die stymphalischen Vögel zu vertreiben. Unterstützung erhielt Herakles von Athene >>, indem sie ihm metallene Klappern gab. Diese Klappern hatte t44-hephaistos-gott-der-schmiedekunst">Hephaistos >> angefertigt. Die Kolonie der stymphalischen Vögel gilt als sehr groß, sodass Herakles auf diese Klappern angewiesen war. Herakles schlug nun diese Klappern permanent aneinander und verursachte auf diese Weise großen Lärm.

Hat Herakles die stymphalischen Vögel nur verscheucht oder hat er sie getötet?

Klar ist, dass Herakles die stymphalischen Vögel mittels Lärm aufgescheucht hat. Heute ist jedoch unklar, ob Herakles die stymphalischen Vögel lediglich verscheucht hat - oder ob er sie getötet hat. Eine Version der Geschichte besagt, dass Herakles einen Großteil der stymphalischen Vögel getötet hat.

Die beiden Klappern soll er dabei als Schilde benutzt haben, um sich vor den Pfeilen der stymphalischen Vögel zu schützen. Herakles schoss selber Pfeile auf die stymphalischen Vögel und tötete den Großteil dieser Bestien. Ein kleiner Rest der stymphalischen Vögel ist demnach geflohen.

Wohin ist der Rest der stymphalischen Vögel geflohen?

In der Argonautensage (siehe Jason, Anführer der Argonauten >>) wird berichtet, dass die kleine Truppe stymphalischer Vögel nach Aretias geflohen ist. Aretias wird heute Giresun Adası bezeichnet. Giresun Adası ist eine kleine, bewohnte türkische Insel im Schwarzen Meer. Sie ist 1,7 Kilometer von der Küste entfernt und liegt etwa vier Kilometer nordöstlich von Giresun.

Die Argonauten wurden auf ihrer Fahrt nach Kolchis von den stymphalischen Vögeln überfallen, als sie auf der Insel landen wollten. Die Argonauten haben ihre Schilde zusammengeschlagen und konnten die stymphalischen Bestien mittels Lärm vertreiben.

Die stymphalischen Vögel in der Bildkunst

In der Bildkunst tauchen die stymphalischen Vögel im Kontext mit Herakles auf. Herakles wird in dem Moment gezeigt, in dem er die aufgeschreckten Vögel mit einer Schleuder oder mit Pfeil und Bogen erschießt.

Wo befinden sich die stymphalischen Vögel heute?


Man nimmt an, dass die Sternbilder Schwan, Geier (heute Leier) und Adler die Stymphaliden repräsentieren und gemeinsam zur Herakles-Sternbilder-Familie gehören.
Stymphalische Vögel (Mythologie): Vogel Bestien mit  Herkul10

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 789
Punkte : 2378
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten