Alkestis (Mythologie): Gemahlin des Admetos

Nach unten

Alkestis (Mythologie): Gemahlin des Admetos Empty Alkestis (Mythologie): Gemahlin des Admetos

Beitrag  Fischiot Mi 2 Sep - 14:34

Alkestis (griechische Mythologie, auch Alkeste): Die Sage berichtet, dass Alkestis eine Tochter des Pelias ist und die Gemahlin des berühmten Admetos wurde

Alkestis (altgriechisch Ἄλκηστις Álkēstis; auch Alkeste) wird in der griechischen Mythologie als Tochter des Pelias >>, einem Sohn des Poseidon >> und der schönen Tyro >> überliefert.
Alkestis (Mythologie): Gemahlin des Admetos Alkest10

Geschwister der Alkestis

Die Sage berichtet von mehreren Geschwistern der Alkestis: Akastos >>, Peisidike, Pelopeia und Hippothoe.

Gemahl der Alkestis

Der berühmte Admetos >> gilt als Gemahl der Alkestis.

Kinder der Alkestis

Es werden zwei Kinder der Alkestis überliefert: Eumelos >> und Perimele. Eumelos wurde nach Admetos König der Stadt Pherai, die einst von Pheres >> gegründet worden sein soll.

Mythos Alkestis

Es wird berichtet, dass Alkestis die schönste Tochter des Pelias war. Viele Freier hielten um die Hand der Alkestis an. Pelias wollte seine Tochter Alkestis jedoch nicht herausgeben und stellte an alle Freier eine unlösbare Aufgabe. Nur derjenige Freier sollte Alkestis zur Frau bekommen, dem es gelingt, einen Löwen und einen Eber vor den Hochzeitswagen zu spannen.

Admetos gewann Alkestis

Admetos war bis über beide Ohren in Alkestis verliebt - und umgekehrt war es auch so. Berühmt ist Alkestis für ihre grenzenlose, aufopfernde Gattenliebe. Zunächst musste Admetos jedoch die für Menschen unlösbare Aufgabe des Pelias lösen. Apollo >> half Admetos, die Aufgabe zu lösen. Auf diese Weise konnte Admetos Alkestis ehelichen. Apollo war dem Admetos dankbar, dass er ihn gastfreundschaftlich aufgenommen hatte. Apollo war zu diesem Zeitpunkt, von Zeus >> auf die Erde strafversetzt.

Alkestis und ihre grenzenlose Gattenliebe

Admetos versäumte es, vor der Hochzeit mit Alkestis der Artemis >> ein Opfer darzubringen. Dies führte dazu, dass sich Artemis extrem gekränkt fühlte und Schlangen in das Hochzeitsgemach des Admetos und der Alkestis sandte. Das war deutlich, zu bewerten: Artemis hatte die Todesstrafe über Admetos verhängt.

Apollo - inzwischen ein echter Freund des Admetos - verhandelte diesbezüglich mit den Moiren >>. Die Schicksalsgöttinnen korrigierten daraufhin das Todesurteil der Artemis. Die Moiren taten kund: Admetos werde leben, wenn jemand an seiner Stelle in den Tod ginge. Jetzt zeigt sich die grenzenlose, aufopfernde Gattenliebe der Alkestis: Niemand war bereit, sich für König Admetos zu opfern. Daher opferte sich Alkestis für ihren Gatten.

Herakles holte Alkestis wieder in das Reich der Lebendigen

Admetos befand sich in sehr tiefer Trauer um seine Gemahlin Alkestis. Nun weilte Herakles >> als Gast bei Admetos. Neben Apollo hatte auch Herakles die Gastfreundschaft des Admetos erfahren und war dafür dankbar. Aus Dank bot Herakles dem Admetos an, Alkestis wieder in das Reich der Lebendigen zu holen.

Wie sollte dies nur gelingen? Der Heros wandte eine List an! Er versteckte sich neben dem Grab der Alkestis. Als Thanatos >> kam, um Alkestis zu holen geschah folgendes: Herakles forderte Thanatos zum Ringkampf und bezwang ihn! Thanatos ergriff die Flucht und Herakles brachte Alkestis zurück in das Reich der Lebendigen.

Körperlich war Alkestis vollständig heil, jedoch erlitt Alkestis wahrscheinlich seelische Schäden. Alkestis soll nach dieser Aktion mehr und mehr der Welt entrückt
Griechische Mythologie, Bücher / Literatur >>


sein.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 1002
Punkte : 3023
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten