Pasiphae (Mythologie): Gattin des Minos

Nach unten

Pasiphae (Mythologie): Gattin des Minos Empty Pasiphae (Mythologie): Gattin des Minos

Beitrag  Fischiot Sa 8 Aug - 14:41

Pasiphae (griechische Mythologie): In der griechischen Mythologie ist Pasiphae die Gattin des Minos und durch den kretischen Stier die Mutter des Minotauros. Überliefert wird Pasiphae als Tochter der Perse und des Helios

Pasiphae (altgriechisch Πασιφάη Pasipháē = deutsch -> "die für alle strahlt") ist die Gattin des Minos >> in der griechischen Mythologie.
Pasiphae (Mythologie): Gattin des Minos Pasiph10
Minos soll König von Kreta >> gewesen sein (Kreta Mythologie >>) und wird als Sohn des Zeus >> und der Europa >> überliefert.

Eltern der Pasiphae

Erzählt wird, dass Helios >> der Vater der Pasiphae ist und Perse >> die Mutter. Der machtvolle Helios ist natürlich in mannigfacherweise hochinteressant. Spannend ist diesbezüglich auch das Weltwunder Koloss von Rhodos >> (siehe ebenfalls Insel Rhodos >>).

Geschwister der Pasiphae

In den Überlieferungen steht, dass Pasiphae vier Geschwister hatte:

Kirke >>

Aietes >>

Aloeus >>

Perses >>

Die weltberühmte Medea wird als Nichte der Pasiphae überliefert (Mythos Medea, siehe Wikipedia >>).

Eheliche Kinder der Pasiphae

Mit ihrem Gatten Minos hatte Pasiphae 8 eheliche Kinder in Menschengestalt:

Akakallis >>

Androgeos >>

Ariadne >>

Deukalion >>

Glaukos >>

Katreus >>

Xenodike >>

Phaidra >>

Pasiphae als Mutter des Minotauros

Sex hatte Pasiphae auch mit dem kretischen Stier >>, wodurch sie die Mutter vom sagenhaften Minotauros >> wurde (Mischwesen Ungeheuer >>). Damit der weiße Stier des Poseidon >> Pasiphae begatten konnte, musste sie sich etwas einfallen lassen. Pasiphae beauftragte Dädalos >>, ihr ein hölzernes Gestell zu bauen. Dieses Gestell überzog Dädalos mit einer Kuhhaut. Nun schlüpfte Pasiphae in dieses Gestell hinein und ließ sich vom kretischen Stier beglücken.

Pasiphae kannte sich mit Zauberei aus

Als Nichte der Medea und Schwester der Kirke, hatte Pasiphae Kenntnisse der Zauberei. Pasiphae wollte nicht, dass ihr Gatte Minos ständig fremdgeht. Aus magischen Kräutern, braute Pasiphae Zaubergetränke zusammen. Diese Zaubergetränke bewirkten, dass Minos Skorpione, Schlangen und Tausendfüßler ejakulierte. Jede Konkurbine starb, nachdem sie Minos beiwohnte. Irgendwann machten alle Weiber einen großen Bogen um Minos, weil sie durch sein Sperma nicht sterben wollten. Nur Prokris konnte Minos ungestraft beiwohnen. Prokis hatte sich mit einer Essenz gegen das Gift der Tiere von Pasiphae´s Zauber gewappnet.

Tod der Pasiphae

Wann und wie Pasiphae gestorben ist, erscheint
Griechische Mythologie, Bücher / Literatur >>


unklar.

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 900
Punkte : 2707
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten