Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Akakallis (Mythologie): Tochter des Minos

Nach unten

Akakallis (Mythologie): Tochter des Minos Empty Akakallis (Mythologie): Tochter des Minos

Beitrag von Fischiot Mi Aug 05, 2020 4:21 pm

Akakallis (griechische Mythologie): Geschildert wird Akakallis als Tochter der Pasiphaë und des Minos. Akakallis war dem Mythos nach eine Geliebte des Apollo und des Hermes

Akakallis (griechisch Ἀκακαλλίς) in der griechischen Mythologie ist eine Tochter des Minos >>.
Akakallis (Mythologie): Tochter des Minos Akakal10
Minos (Sohn des Zeus >> und der Europa >>) war König von Kreta >> (siehe auch Kreta Mythologie >>). Die Mutter der Akakallis heißt Pasiphae >> (Tochter der Perse >> und des Helios >>).

Geschwister der Akakallis

Genannt werden sieben Geschwister der Akakallis:

Xenodike >>

Ariadne >>

Glaukos >>

Deukalion >>

Androgeos >>

Katreus >>

Phaidra >>

Mythos Akakallis

Der Mythos berichtet, dass Akakallis eine Geliebte des Apollo >> war - und darüberhinaus auch des Hermes >>.

Akakallis und Apollo

Aus beiden Liebschaften gingen Nachkommen hervor. Durch Apollo ist Akakallis die Mutter von drei Kindern, namentlich Naxos, Miletos sowie Amphithemis (Naxos >> ist eine griechische Insel >>). Minos hatte etwas gegen die Beziehung seiner Tochter Akakallis mit Apollo. Als Akakallis mit Amphithemis schwanger wurde, verbannte Minos seine Tochter nach Libyen. Akakallis hatte große Angst vor ihrem Vater Minos. Ihren Sohn Miletos setzte sie deshalb sofort nach der Geburt im Wald aus. Apollo kümmerte sich jedoch darum, dass Miletos im Wald von Wölfen beschützt und ernährt wurde. Später nahmen sich Hirten seiner an.

Akakallis und Hermes

Durch Hermes wurde Akakallis die Mutter des Kydon. Kydon wird als Namensgeber der kretischen Stadt Kydonia überliefert (das ist die Version nach kretischer Sage). Es gibt eine weitere Version, die arkadische Sage bezeichnet wird. Dieser Version nach war nicht Hermes der Vater des Kydon, sondern Tegeates. Tegeates wird als Arkader geschildert, der die Stadt Tegea gegründet haben soll. Arkadien ist eine Landschaft im Zentrum der Peloponnes >>.

In dieser Version werden dem Kydon zwei Brüder angedichtet mit den Namen Archedios und Gortys. Mit seinen Brüdern soll Miletos dieser Sage zufolge, nach Kreta übergesiedelt sein. Es gibt noch eine Version, was die Vaterschaft des Kydon betrifft (in allen Versionen ist Akakallis die Mutter). Laut Stephanos von Byzanz war weder Hermes noch Tegeates der Vater des Kydon, sondern Apollo. Dem gleichen Autor zufolge gebar Akakallis ferner den Oaxos, der ein eponymer Heros der am Ida-Gebirge gelegenen kretischen Stadt Oaxos war. Stephanos von Byzanz soll ein spätantiker griechischer Grammatiker gewesen sein.

In der griechischen Mythologie wird eine Nymphe mit dem Namen Akakallis überliefert. Spekuliert wird, ob es Parallelen zwischen der Akakallis als Tochter des Minos und der Nymphe Akakallis gibt.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 669
Punkte : 2018
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten