Aristaios (Mythologie): Gott der Imkerei, Schafzucht, Jagd und vom Olivenanbau

Nach unten

Aristaios (Mythologie): Gott der Imkerei, Schafzucht, Jagd und vom Olivenanbau Empty Aristaios (Mythologie): Gott der Imkerei, Schafzucht, Jagd und vom Olivenanbau

Beitrag  Fischiot Sa Jul 11, 2020 4:04 pm

Aristaios (griechische Mythologie): Aristaios gilt als Sohn des Apollo und wird als Gott der Bienen, Schafzucht, Jagd und vom Olivenanbau überliefert. Die Gabe der Weissagung soll Aristaios haben

Aristaios ist in der griechischen Mythologie ein Gott der Imker, Jagd, Schafzucht und Gott vom Olivenanbau >>. Überliefert wird Aristaios als ländlicher Gott.
Aristaios (Mythologie): Gott der Imkerei, Schafzucht, Jagd und vom Olivenanbau Arista10
Aristaios trägt die Beinamen Agreus und Nomios, was mit Jäger (griechisch Ἀγρεύς) und Hirte (griechisch Νόμιος) in die deutsche Sprache übersetzt wird.

Eltern des Aristaios

Als Vater des Aristaios wird Apollo >> überliefert. Aufgrund seiner Abstammung väterlicherseits hat Aristaios die Gabe der Weissagung und besitzt Kenntnisse in der Heilkunst. Mutter des Aristaios ist die Nymphe Kyrene. Was Nymphen sind, siehe unter Oreaden >>.

Mythos Aristaios

Hermes >> brachte Aristaios nach seiner Geburt zur Gaia >> und zu den Horen >>. Dem Aristaios wurde Ambrosia >> in den Mund geträufelt, wodurch er unsterblich wurde. In seiner Eigenschaft als unsterblicher Gott wurde Aristaios zum "reinen Zeus >> und Apollo."

Erziehung des Aristaios

Erzogen wurde Aristaios von den Musen >>. Aristaios hütete die Herden der Musen (Hirte). Die Musen lehrten ihm die Gabe der Heilkunst und der Prophetie. Wie Honig gewonnen wird, der Ölbaum genutzt wird und wie sich Schafskäse herstellen lässt, lernte Aristaios von den Nymphen.

Geburtsort des Aristaios

Geboren ist Aristaios in Kyrene. Kyrene wird als antike Stadt überliefert. Heute befindet sich die Stadt Kyrene in Libyen. Die Stadt Kyrene ist seit 1982 UNESCO-Weltkulturerbe. Als die Erziehung des Aristaios abgeschlossen war, ging er nach Theben. Dort wurde er Gatte der Autonoë >>, Tochter des Kadmos >> und der Harmonia >>. Drei Söhne des Aristaios werden überliefert mit den Namen Aktaion >>, Charmos und Kallikarpos. Darüberhinaus wird eine Tochter des Aristaios mit dem Namen Makris >> erwähnt. Aktaion wird als leidenschaftlicher Jäger überliefert, der von seinen eigenen Jagdhunden zerfleischt wurde. Artemis >> soll dies bewirkt haben, weil Aktaion deren Zorn auf sich gezogen hat.

Aristaios auf Keos

Nach dem Tod von Aktaion wurde Aristaios von den Bewohnern von Keos auf die Insel Keos geholt. Die Insel Keos gehört zur Insel-Gruppe der Kykladen in der südlichen Ägäis. Die Bewohner von Keos litten unter einer Dürreperiode. Aristaios errichtete auf Keos den Zeus Ikmaios Altar. Dabei hat Ikmaios die Bedeutung Feuchtigkeit. Der Stern Maira (Sirius) verursacht die Sommerhitze. Aristaios brachte dem Altar und dem Stern Maira Opfer dar. Daraufhin kamen Winde auf, die eine Minderung der Hitze bewirkten. Die Brisai-Nymphen auf Keos brachten Aristaios die Imkerei bei und die Herstellung von Olivenöl. Der keische Held Akontios stammte aus der Familie der Priester, die daraufhin alljährlich auf dem Gipfel der Insel Keos beim Aufgang des Sirius die von Aristaios eingeführten Opfer ausführten.

Aristaios in Sizilien und Sardinien

Aristaios zog es weiter - und zwar nach Sardinien und Sizilien. Dort brachte er den Menschen Kultur bei, weshalb Aristaios auch "der Kulturbringer" bezeichnet wird.

Aristaios und Eurydike

Schließlich kam Aristaios in Thrakien an. Thrakien ist eine Landschaft auf der östlichen Balkanhalbinsel und gehört heute zu den Ländern Bulgarien, Griechenland und Türkei. In Thrakien angekommen, verliebte sich Aristaios in die Nymphe Eurydike >>, der Frau vom Sänger Orpheus. Eurydike floh vor Aristaios und trat versehentlich auf eine Schlange. Sie starb am Biss der Schlange. Daraufhin legten die Schwestern der Eurydike einen Fluch über die Bienen des Aristaios. In der Folge starben seine Bienen. Aristaios wusste nicht, warum seine Bienen starben. Den genauen Grund erfuhr er von Proteus >>. Nun opferte Aristaios vier Stiere und vier Rinder am Grab der Eurydike und ließ sie dort liegen.

Aristaios und die Wiederauferstehung der Bienen

Die verwesenden Tiere sollen nach neun Tagen voller Bienen gewesen sein. Angeblich soll es den Glauben gegeben haben, dass Bienen aus verwesendem Rinderfleisch entstehen können.

Darstellung des Aristaios

In archaischen Darstellungen wird Aristaios als geflügelter Jüngling mit Hacke, Öl-, bzw. Honigkrug oder einem Getreidesack dargestellt.

Wo ist Aristaios geblieben?

Aristaios ist ein unsterblicher Gott und ist heute irgendwo. Nur wo?

Einen genauen Grund für das Verschwinden des Aristaios gibt es nicht. Wahrscheinlich ist Aristaios in einer Höhle verschwunden und konzentriert sich jetzt ausschließlich auf sein Dasein als
Bücher / Literatur, Thema griechische Mythologie >>


Gott.

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 838
Punkte : 2521
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten