Ananke (Mythologie): Göttin vom unpersönlichen Schicksal

Nach unten

Ananke (Mythologie): Göttin vom unpersönlichen Schicksal Empty Ananke (Mythologie): Göttin vom unpersönlichen Schicksal

Beitrag  Fischiot Sa 6 Jun - 13:16

Ananke (griechische Mythologie / orphische Mythologie): Ananke gilt als Göttin vom unpersönlichen Schicksal und soll gemäß Orphikern schlangenhaft Chronos umschlingen. Demnach wäre Ananke eine Göttin der Urschöpfung, die in der griechischen Mythologie so nicht auftaucht

Ananke ist in der griechischen Mythologie die Göttin vom unpersönlichen Schicksal.
Ananke (Mythologie): Göttin vom unpersönlichen Schicksal Ananke10
Das Wort Ananke: Griechisch Ἀνάγκη = deutsch -> Bedürfnis, Zwangsläufigkeit. Ananke unterscheidet sich von den Schicksalsgöttinnen, den Moiren >>. Die Moiren ordnen jedem Lebewesen (auch jedem Menschen) ein persönliches Schicksal zu. Mit Tyche >> ist Ananke ebenfalls nicht identisch. Tyche ist eine launische Göttin, die glückliche und unglückliche Lebenszufälle herbeiführt.

Ananke bei den Orphikern

Die Orphiker werden als eigenständige religiöse Gruppierung überliefert. Die Orphiker lassen Göttin Ananke als sehr machtvoll erscheinen. Gemäß dem Mythos der Orphiker ist Ananke die Göttin vom Uranfang. Der Beschreibung nach, umschlingelt Ananke schlangenhaft den Chronos >> und erzeugt auf diese Weise die Dreiheit:

Aither >>

Chaos >>

Erebos >>

Der Urgott Phanes >> ist dabei in der Mythologie der Orphiker ebenfalls entstanden.

Die griechische Mythologie und die Mythologie der Orphiker unterscheiden sich demnach, was die Rolle der Ananke
Bücher / Literatur, Thema griechische Mythologie >>


betrifft.

_________________
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 900
Punkte : 2707
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten