Najaden (Mythologie): Eine Najade Nymphe beschützt Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen

Nach unten

Najaden (Mythologie): Eine Najade Nymphe beschützt Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen Empty Najaden (Mythologie): Eine Najade Nymphe beschützt Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen

Beitrag  Fischiot Fr 15 Mai - 15:27

Najaden (griechische Mythologie): Najaden haben die Aufgabe, die Natur zu beschützen. Konkret bewachen Najaden Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen

Najaden sind Nymphen in der griechischen Mythologie, die über Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen wachen.
Najaden (Mythologie): Eine Najade Nymphe beschützt Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen Najade13
Das Wort Najade: Altgriechisch Ναϊάδες, Plural zu Ναϊάς Naïás; von νάειν "fließen."

Es gibt Untergruppierungen der Najaden Nymphen, namentlich:

Crinaeae Najaden Nymphen beschützen Quellen (Beispiel Daulis >>).

Limnaden Najaden Nymphen beschützen Seen (Bolbe >> gilt als Mutter vieler Limnaden).

Pegaeae Najaden Nymphen beschützen Bäche.

Potameiden >> Najaden Nymphen beschützen Flüsse.

Mythos Najaden

Einige Najaden werden mit eigenständigen Mythen namentlich überliefert. Der Mythos der Najade Sinope >> ist interessant. Sinope soll Zeus >> überlistet haben.

Najaden gelten als Fruchtbarkeitsgöttinnen. Die Gewässer der Najaden sollen prophetische Fähigkeiten haben und darüberhinaus sollen diese Gewässer auf magische Weise heilend wirken. Gemäß den Metamorphosen des Ovid >>, befinden sich alle Najaden - mit Ausnahme der Salmakis >> - im Gefolge der Artemis >>. Dies bedeutet, dass die Najaden grundsätzlich jungfräulich bleiben müssen. Artemis ist nämlich eine jungfräuliche Göttin. Es gibt jedoch durchaus die eine oder andere Najade, die nicht jungfräulich geblieben ist (siehe diesbezüglich die Eifersucht der Najaden, Beispiel Nomia).

Es ist durchaus widersprüchlich, dass sich alle Najaden im Gefolge der Artemis befinden sollen. Einige Najaden haben der Jungfräulichkeit entsagt, sodass Artemis gewiss häufig zornig sein müsste. Kallirrhoë >> ist auch eine dieser Najaden, die keineswegs ihre Jungfräulichkeit wahrte. Wer weiß, vielleicht hat Ovid eine Fehlinterpretation gemacht.

Najaden und Eifersucht

Überliefert werden die Najaden als extrem eifersüchtig. Dies ist nicht ganz ungefährlich! Wer sich mit einer Najade einlässt, sollte dieser besser treu sein! Es gibt eine Erzählung über den Hirten Daphnis >>. Dieser Daphnis war der Liebhaber der Najade Nomia. Daphnis wurde der Nomia untreu. Was tat die Najade Nomia, um dem Daphnis diese Untreue auszutreiben? Nomia strafte Daphnis mit Blindheit!

Najaden und der Tod

Najaden sind Halbgöttinnen und somit sterblicher Natur. Als Gewässernymphen (Quellen, Bäche, Flüsse, Sümpfe, Teiche und Seen) ist das Leben einer Najade an ihr spezifisches Gewässer gebunden.

Trocknet das Gewässer einer Najade aus, so stirbt
Bücher / Literatur, Thema griechische Mythologie >>


sie.
Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 955
Punkte : 2872
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 52

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten