Griechische Mythologie: Götter, Gestalten und Mythen
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Dädalos (Daidalos) Mythologie: Wird als genialer Erfinder überliefert im Zusammenhang mit der minoischen Zeit

Nach unten

Dädalos (Daidalos) Mythologie: Wird als genialer Erfinder überliefert im Zusammenhang mit der minoischen Zeit Empty Dädalos (Daidalos) Mythologie: Wird als genialer Erfinder überliefert im Zusammenhang mit der minoischen Zeit

Beitrag von Fischiot Di Jan 21, 2020 2:06 pm

Dädalus / Dädalos / Daidalos (griechische Mythologie): Die Attribute des Dädalos lauten "genialer Erfinder, Baumeister, Techniker und Künstler." Das berühmte Labyrinth auf Kreta wurde von Dädalos gebaut

Dädalos in der griechischen Mythologie gilt als brillanter Erfinder.
Dädalos (Daidalos) Mythologie: Wird als genialer Erfinder überliefert im Zusammenhang mit der minoischen Zeit Dzidal10
Die originale Schreibweise von Dädalos lautet Daidalos. Dädalos ist die deutsche Schreibweise (in der deutschen Sprache findet sich sehr oft auch die Schreibweise Dädalus). Daidalos (altgriechisch Δαίδαλος von δαιδάλλειν daidallein) wird mit "kunstvoll arbeiten" übersetzt. Die Figur Dädalos spielt in der minoischen Zeit. König Minos >> ist diesbezüglich die zentrale Figur. Minos gilt als Sohn des Zeus >> und der Europa >>. Minos war König auf Kreta >>.

Herkunft des Dädalos

Die Herkunft des Dädalos wird nicht eindeutig geschildert. Dädalos soll ein Enkel vom attischen König Erechtheus sein. Vater des Dädalos soll der Metion sein.

Attribute des Dädalos

Überliefert wird Dädalos mit den Attributen genialer Erfinder, Baumeister, Techniker und Künstler. Dädalos soll Figuren erschaffen haben, die lebensecht gewirkt haben.

Dädalos und Perdix

Ursprünglich wirkte Dädalos in Athen >>. Der Sage nach, hatte Dädalos einen Neffen mit dem Namen Perdix >>. Dieser Perdix wird als Lehrling des Dädalos überliefert. Als Schüler des Dädalos soll Perdix ausgesprochen einfallsreich und begabt gewesen sein. Das Rückgrat von einem Fisch beispielsweise soll Perdix auf die Idee gebracht haben, die Säge zu erfinden. Der Zirkel soll auch das Produkt vom Einfallsreichtum des Perdix sein.

Dädalos wurde neidisch auf Perdix

Dädalos bemerkte, dass sich Perdix zu einem Rivalen entwickelt. Dädalos wurde neidisch auf Perdix. Diesen Neid konnte Dädalos nicht ertragen. Dädalos entschloss sich, Perdix zu töten. Einen gemeinsamen Ausflug zur athener Akropolis >> nutzte Dädalos, um den Mord an Perdix zu vollziehen. Dädalos stieß Perdix einen Berg hinunter. Göttin Athene >> mochte nicht, dass aus Neid Talente - hier Perdix - getötet werden. Athene rettete das Leben des Perdix, indem sie ihn im Fall in einen Vogel verwandelte. Athene verwandelte den Perdix in ein Rebhuhn. Die Rebhühner von heute erinnern sich noch immer an diesen Fall und meiden daher hohe Stellen. Perdix ist die lateinische Bezeichnung für Rebhuhn.

Die Verbannung des Dädalos

Dädalos wurde vor Gericht des Verbrechens schuldig gesprochen und aus Athen verbannt.

Dädalos auf Kreta

Asyl gewährte König Minos auf Kreta >> dem Dädalos. Dädalos baute auf Kreta das weltberühmte Labyrinth, indem der Minotauros >> hauste. Vater des Minotauros ist der Kretische Stier >>. Ein Fluch des Poseidon >> bewirkte, dass sich Pasiphae >> mit dem Kretischen Stier paaren wollte. Pasiphaë gilt als Gattin des Minos und wird überdies als Tochter des Helios >> überliefert. Dädalos baute der Pasiphaë ein Kuhgestell, worin sie sich begab. Daraufhin ließ sich Pasiphaë vom Kretischen Stier begatten und wurde auf diese Weise die Mutter des Minotauros.

Dädalos und Ikaros

Ikaros / Ikarus >> wird als Sohn des Dädalos geschildert. Es war so, dass Theseus den Minotauros im Labyrinth auf Kreta getötet hat. Theseus hätte jedoch keine Chance gehabt, aus dem Labyrinth wieder herauszufinden. Ariadne >> (Tochter des Minos) gab dem Theseus deshalb den berühmten Ariadnefaden. Diesen Tipp erhielt Ariadne von Dädalos. König Minos bestrafte Dädalos dafür. Minos ließ sowohl Dädalos als auch Ikaros in das Labyrinth sperren. Dädalos wollte mit seinem Sohn Ikaros fliehen. Für diesen Zweck erfand Dädalos ein Fluggerät. Dädalos fertigte dieses Gerät aus Federn von Vögeln und Wachs von Kerzen an.

Er baute zwei Fluggeräte (eines für sich selber und eines für seinen Sohn Ikaros). Auf diese Weise konnten Dädalos und Ikaros die Flucht von Kreta vollziehen. Dädalos sagte seinem Sohn Ikaros, dass er weder zu tief noch zu hoch fliegen darf. Lange Zeit flogen sowohl Dädalos als auch Ikaros diszipliniert durch die Lüfte. Ikaros wurde später jedoch übermütig und stieg zu hoch hinaus ("flieg nicht zu hoch, mein kleiner Freund"). Die Sonne schmolz den Wachs vom Fluggerät des Ikaros und in der Folge stürzte Ikaros ins Meer und starb. Dädalos setzte seinen Sohn Ikaros auf der Insel Ikaria >> (nach Ikarus benannt) bei. Ein Dädalos / Dädalus / Daidalos / Ikarus / Ikaros spezial gibt es am Ende von diesem Beitrag im Video. Dädalus soll bei der Beisetzung seinen Sohnes auf Ikaria in tiefer Trauer gewesen sein. Ein Rebhuhn soll dies beobachtet und dabei laut gerufen haben. Dabei soll es sich um Perdix gehandelt haben.

Dädalus / Dädalos / Daidalos auf Sizilien

Nachdem Dädalos seinen Sohn Ikaros bestattet hatte, zog er weiter und landete in Sizilien. Dort wurde ihm von König Kokalos Asyl gewährt. Dädalos ließ auf Sizilien einen Tempel errichten und weihte seine Flügel dem Apollo >>. Minos wollte Daidalos jedoch finden und segelte mit seiner Flotte nach Sizilien. Minos ersann eine List, um Daidalos ausfindig zu machen. Minos verbreitete eine Aufgabe - von der er richtigerweise annahm, dass sie nur durch den geschickten Daidalos lösbar sei: "Wie zieht man einen Faden durch ein spiralig gewundenes Schneckenhaus?" Daidalos bohrte das Gehäuse in der Mitte an, befestigte an einem Ende des Fadens eine Ameise, die er durch das Loch kriechen ließ und lockte sie am Ende des Spiralgangs mit einem Tropfen Honig an. Daidalos hatte die Aufgabe somit gelöst, wusste jedoch nicht, dass Minos dahintersteckte. Als König Kokalos von der Lösung Kenntnis erlangte, verriet er sich und Minos wusste nun, dass Daidalos in der Nähe ist. Nun verlangte Minos die Auslieferung von Daidalos. König Kokalos bot Minos zum Schein Gastfreundschaft an.

Tötete Daidalos Minos oder die Töchter des Kokalos?

Wer Minos nun tötete, wird unterschiedlich geschildert. König Kokalos könnte Minos zu einem gemeinsamen Bad eingeladen haben, wo Minos von den Töchtern des Kokalos getötet wurde. Eine andere Version lautet, dass Daidalos König Minos selber getötet hat. Dieser Version nach, hat Daidalos brühend heißes Wasser über Minos gegossen - und zwar so lange, bis er starb.

Wo starb Daidalos?

Die vorhandenen Überlieferungen bezüglich Daidalos / Dädalos / Dädalus brechen mit dem Tod von König Minos ab. Vermutet werden kann, dass Daidalos selber auf Sizilien starb.

Dädalos und Ikaros im Video

Die Geschichte über den Erfinder Dädalos ließe sich schriftlich noch ohne Ende weiterführen. Weitere Einzelheiten über Dädalos lassen sich im Video in Erfahrung bringen:

Fischiot
Fischiot
Admin

Anzahl der Beiträge : 669
Punkte : 2018
Anmeldedatum : 04.11.19
Alter : 51

Profil des Benutzers ansehen https://mumu1.bplaced.net/sitemap.html

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten